Vikings

 

Abenteuer | Serie - USA 2013-2020 - 93 Folgen - Pro7maxx, Netflix & Prime Stream

Die Handlung dieser Serie spielt sich im 9. Jahrhundert ab, lose orientiert an historischen Begebenheiten.

Handlung

Ragnar lebt mit seiner Frau Lagertha und den Kindern Gyda und Björn an einer skandinavischen Küste. Obschon die Familie ein Leben als Bauern und Fischer führt, gehören kriegerische Auseinandersetzungen für sie zum Alltag. Täglich üben sich die Mitglieder der Sippe im Kampf mit Schwert und Schild. Ragnar möchte auf Raubzüge gehen und fremde Ländereien erobern, aber entgegen dem Ziel seines Herren Jarl Haraldson zieht es ihn nicht nach Osten, sondern in ein noch fremdes Land im Westen. Mit Hilfe seines ergeizigen Bruders Rollo und des findigen Schiffsbauers Floki sowie vieler Mitstreiter setzt er mit einem Schiff die Segel in unbekannte Gewässer.

Hintergrund

Vikings illustriert die Abenteuer der halb sagenhaften, halb historisch belegten Figur Ragnar, einem nordischen Eroberer, dessen Taten nur durch Aufzeichnungen von Mönchen aus jener Zeit belegt sind. Darüber hinaus zeichnet sie auch ein Bild der Dynastie und verbindet sie teilweise historisch korrekt mit den europäischen Völkern, auf welche die Nordmänner einst trafen. Viele Figuren, die wir in der Serie kennenlernen, gab es wirklich, aber sie lebten nicht immer in den gleichen Beziehungen zueinander und auch nicht zur selben Zeit. So ist es zum Beispiel nicht wahrscheinlich, dass Rollo Ragnars Bruder war. Sehr wohl belegt ist dagegen Rollos Werdegang in der Geschichte. Besonders glaubhaft stellen sich Kleidungen, Rüstungsgegenstände, Waffen und Schmuck dar. Diese Objekte wurden aufwendig und akurat handgefertigt. Alberne Helme mit Hörnern siehst du in Vikings nicht.

Eindruck

Gerade zu Beginn fesselt die Geschichte mit zügigem Fortschreiten, guter Balance zwischen Abenteuer, Kämpfen und sozialen Beziehungen. Schnörkellos und angenehm bodenständig spielen sich Auseinandersetzungen ab. Überraschungen erlebt man recht selten. Im Gegenteil, manche Entwicklungen zeichnen sich lange ab. Ein besonderes Merkmal der Serie sind die brillanten Hauptdarsteller Travis Fimmel und Katheryn Winnick. Die kleine kanadische Darstellerin verblüfft mit ihrer Athletik und entwickelt Lagerthas Charakter glaubhaft weiter. Dem Australier Fimmel wird eine vollkommen eigenständige Interpretation der Figur Ragnar durchgehen gelassen, inklusive exzentrischer Mimik und Gestik. Vikings glänzt zusätzlich mit denkwürdigen Auftritten von Nebendarstellern wie Peter Franzén als ergeiziger und dauer-enttäuschter Romantiker Harald Schönhaar oder Angus McInnes als Tostig, ein Veteran, der einfach nicht nach Walhalla gelangt.

Kritikpunkte

Gewisse Schlachtenmuster von Eroberung, Verlust und Rückeroberung wiederholen sich und sorgen beim Zuschauer für Irritation oder Langeweile. Schon wieder Kattegatt zurückerobern? Och nee! So verliert sich Vikings mitunter in belanglosen Episoden und Auseinandersetzungen, deren Ausgang niemanden mehr interessieren. Obgleich die Handlung meist aus Sicht der Aggressoren dargestellt wird, empfindet man teils mehr Symphatie für die Angegriffenen. Diese verhalten sich schließlich meist ehrenhaft und verteidigen nur ihre Güter. Ab Staffel drei wächst zwar auch das tricktechnische Niveau mit dem zur Verfügung stehenden Budget, aber gleichzeitig verläuft die bis dato straffe Story in zuweilen uninteressante Nebenschauplätze. Wurden bis dahin Religion und Spiritualität dezent als Vision oder Traum angedeutet, werden sie später platt als übernatürliche Phänomene gezeigt. Leider tauchen bestimmte Personen im Lauf der 93 Episoden ohne Erklärung ab .

Fazit

Diese an historische Fakten angelehnte Saga kann alle Freunde von Schlachtenepen und Ränkespielen begeistern. Mir gefielen vor allem die Details. Das Unbekannte, auf das die Normannen stossen, wirkt auf sie begeisternd oder furchteinflössend. Oder wird als Botschaft ihrer Götter interpretiert. Ebenso sind die Unterschiede der Völker spannend. Während die Skandinavier ruppig miteinander umgehen und grausam wirkende Rituale pflegen, sind sie in ihren Handlungen viel freier und mit deutlich mehr Spaß bei der Sache als andere. Letzten Endes kann man Vikings also relativ bedenkenlos empfehlen. Du solltest nur viel Zeit für die zahlreichen Episoden mitbringen und bereit sein für die deutlichen Gewaltdarstellungen. Meistens sind diese zwar vorhersehbar, aber manch liebgewonnener Charakter verabschiedet sich auf erschütternde Weise.

Zehn weitere Episoden folgen 2020. Damit endet die Serie mit Staffel 6.

 

Bildquelle: Netflix
Filmfigur Schauspieler Synchronsprecher *
* (Zweite Fassung von 2015-2020)
Ragnar Lothbrok Travis Fimmel Björn Schalla
Lagertha Katheryn Winnick Natascha Geisler
Rollo Clive Standen Markus Pfeiffer
Floki Gustaf Skarsgård Matthias Deutelmoser
Helga Maude Hirst Nicole Hannak
Torvi Georgia Hirst Julia Stoepel
Jarl Haraldson Gabriel Byrne Eberhard Haar
Siggy Jessalyn Gilsig Andrea Aust
Der Seher John Kavanagh Axel Lutter
Papst Leo IV John Kavanagh Rainer Gerlach
Gyda Ruby O'Leary Clara Drews
Björn (12 Jahre) Nathan O'Toole Arne Kapfer
Björn (erwachsen) Alexander Ludwig Julius Jellinek
Þórunn Gaia Weiss Kathrin Neusser
Svein David Purse Hans Hohlbein
Athelstan George Blagden Tobias Nath
Torstein Jefferson Hall Matti Klemm
Eric Vladimnir Kulich Leon Boden
Arne Tadhg Murphy Fabian Oscar Wien
Leif Diarmaid Murtaugh  
Eirik Cillian O'Sullivan Tobias Kluckert
König Horik Donal Logue Michael Iwannek
Jarl Borg Thorbjørn Harr Dennis Schmidt-Foß
Aslaug Alyssa Sutherland Rubina Nath
Harbard Kevin Durand Bernd Vollbrecht
Harald Schönhaar Peter Franzén Alexander Doering
Halfdan der Schwarze Jasper Pääkönen Marios Gavrilis
Ubbe (als Kind) Cormac Melia  
Ubbe (Jugendlich) Luke Shanahan  
Ubbe (erwachsen) Jordan Patrick Smith Patrick Roche
Hvitserk (als Kind) Cathal O'Hallin  
Hvitserk (Jugendlich) Stephen Rockett  
Hvitserk (erwachsen) Marco Ilsø Patrick Baehr
Sigurd (als Kind) Elijah O'Sullivan  
Sigurd (erwachsen) David Lindström Christian Zeiger
Ivar (als Kind) James Quinn Markey  
Ivar, der Knochenlose Alex Høgh Andersen Patrick Keller
Freydis Alicia Agneson Melinda Rachfahl
König Ecbert Linus Roache Michael Lott
König Aelle Ivan Kaye Tilo Schmitz
Judith Jennie Jaques Esra Vural
Aathelwulf Moe Dunford Manuel Straube
Prinz Burgred Aaron Monaghan Marius Clarén
Bischoff Edmund Philip O'Sullivan Uli Krohm
Vater Prudentius Seán T. Ó Meallaigh Julien Haggège
Alfred, der Große Ferdia Walsh-Peelo Sebastian Kluckert
Aethelred Darren Cahill  
Bischoff Heahmund Jonathan Rhys Meyers Norman Matt
Königin Kwenthrith Amy Bailey Victoria Sturm
Prizessin Gisla Morgane Polanski Friederike Walke
Frankenkönig Karl Lothaire Bluteau Frank-Otto Schenk
Graf Odo Owen Roe Helmut Gauß
Therese Karen Hassan Sonja Spuhl
König Olaf Steven Berkoff Detlef Bierstedt
Asa, Björns Tochter Elodie Curry Mira Hecke
Hali, Björns Sohn Ryan Henson Nikita Steinert
Jarl Bjarni Trevor Cooper Roland Hemmo
Astrid Josefin Asplund Mareile Moeller
Snaefrid Dagny Backer Johnsen  
Gunnhild Ragnheiður Ragnarsdóttir Laura Preiss
Ingrid Lucy Martin Lisa Braun
Sigvard Morten Sasse Suurballe  
Einar Steve Wall Thomas Nero Wolff
Kalf Ben Robson Roman Wolko
Erlendur Edvin Endre Maximilian Artajo
Margrethe Ida Nielsen  
Kjetil Flachnase Adam „Edge“ Copeland  
Ingvild Kelly Campbell  
Aud Leah McNamara  
Eyvind Kris Holden-Ried  
Amma Kristy Dawn Dinsmore Lea Kalbhenn
König Hakon Mishaël Lopes Cardozo  
Erik, der Rote Eric Johnson  
Oleg von Novgorod Danila Kozlovsky Nico Mamone
Prinz Igor Oran Glynn O'Donovan Moritz Hecke
Prinz Dir Lenn Kudrjawizki  
Ganbaatar Andrei Claude  
Helgi, der Dünne Jack McEvoy Christopher Kohn
König Hemming Erik Madsen  
Weißhaar, der Verbrecher Kieran O'Reilly  
Jarl Siegfried Greg Orvis Raimund Krone
Erzbischoff Laurence Foster Bodo Wolf
Sinric, der Wanderer Frankie McCafferty Tobias Lelle
Yidu Dianne Doan Yvonne Greitzke
Tostig Angus MacInnes Gerald Paradies
Berserker Robert Follin  

Deutsche Synchronisation

Im Originalton Englisch nimmt man die skandinavischen Schauspieler mit passendem Akzent war, bekommt dazu den ausdrucksstarken Australier Travis Fimmel, die hervorragende Kanadierin Katheryn Winnick und zahlreiche Briten und Iren in den Rollen für Bewohner der Inseln. Allerdings fallen ein paar Darsteller durch wenig spannende Stimmen auf. Die erste deutsche Synchronfassung der Studio Funk von 2013 über Staffel 1 und 2 war unterdessen so mies, dass sie auf heftige Kritik der strengen Zuhörerschaft stieß. So entschloss sich Arena Synchron 2015 nochmal dranzugehen. Fans kommen dadurch in den Genuß einer der besten Fassungen im Serienbereich. Björn Schalla (Ragnar), Natascha Geisler (Lagertha) und viele andere Supersprecher werten sie teilweise so auf, dass viele die deutsche Spur lieber wählen.

Serienautoren: Michael Hirst (Camelot, die Tudors, Elzabeth) und Justin Pollard